Friedenslicht

Plötzlich war Krieg – unfassbar, aber wahr. Für den Frieden beten bleibt die einzige Möglichkeit, für den, der sonst keine Waffen hat, um sich zu verteidigen. So gab es auch in den beiden Gemeinden unseres Pfarrverbandes schon   zwei Friedensgebete. Inzwischen sind auch schon erste Flüchtlinge bei uns angekommen, gerne sind wir für sie da! In Oberammergau bleibt   die Friedenskerze noch brennen, die von Frau Drohmann in den Nationalfarben der Ukraine, in Gelb und Blau, gestaltet wurde. Vor dem Passionskreuz und der brennenden Kerze, kann man an die Menschen denken, die gerade unter dem Krieg in der Ukraine leiden, und man kann beten. Wem die eigenen Worte zum Gebet fehlen, der kann gerne ein extra verfasstes Gebet um Frieden in der Ukraine verwenden, es liegt auf, vor dem Passionskreuz.

Gesamtbesucher: 446 ,