Herzlich Willkommen.

Grüß Gott aus Indien!

Pater Binoy Parakkada sendet einen Gruß aus Kerala.

Liebe Mitglieder der Pfarrgemeinden des Pfarrverbandes,

die Corona-Krise stellt uns auch als Gemeinschaft von Gläubigen vor unvorhergesehene Herausforderungen. So konnten wir mehrere Wochen keine öffentlichen Gottesdienste miteinander feiern. Das für uns als Christen so wichtige Osterfest konnten wir auch nicht gemeinsam begehen. Die vom Oberammergauer Kirchturm erschallende Passionsmusik und viele andere Formen des Erinnerns und Betens waren uns sehr hilfreich mit dieser Lücke zurecht zu kommen.
Mit Freude können wir bekannt geben, dass ab Samstag, 09.05.2020 wieder öffentliche Gottesdienste, allerdings unter einigen Auflagen, gefeiert werden können. Die Bayerischen Diözesen und die Bayerische Staatsregierung haben nach intensiver Abwägung mit Blick sowohl auf die aktuellen, positiven Entwicklungen beim Infektionsgeschehen wie auch auf das im Grundgesetz verankerte Grundrecht der freien Religionsausübung entschieden, dass unter Einhaltung der dazu erlassenen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmeverordnung nun wieder Gottesdienste möglich sind. Für die Erzdiözese wurde dazu ein neues Allgemeines Dekret unseres Erzbischofs Reinhard Kardinal Marx mit einigen wesentlichen Bestimmungen erlassen. Die Pfarrer des Dekanats Rottenbuch haben daraufhin einen Rahmen abgesteckt, innerhalb dessen das Seelsorgeteam des Pfarrverbandes die Regelungen für unsere Gottesdienste festsetzte.
Da sowohl Kurat Alfons Lay, Diakon Jörg Lücke und ich selbst als Pfarrer zu den Risikogruppen zählen, stehen vor allem die beiden jüngeren Seelsorger den gottesdienstlichen Feiern vor, dann in der Form der Wort-Gottes-Feier, Fr. Dr. Angelika Winterer (Pastoralreferentin) und Hr. Christian Vidović (Pastoralreferent). Evtl. können wir, bei Bedarf, das Angebot der Gottesdienste noch ausweiten. An den Wochentagen werden zunächst keine Gottesdienste gefeiert.

Für die Pfarrei Oberammergau und die Pfarrei Unterammergau bedeutet dies konkret:

1. Die Wochenendgottesdienste werden zu den gewohnten Zeiten gefeiert, am Vorabend als Wort-Gottes-Feier, am Sonntag als Eucharistiefeier, jedoch ohne Kommunionverteilung.
2. Die Teilnehmerzahl ist wegen der bestehenden Abstandsregelung noch begrenzt, in Oberammergau auf 60 Mitfeiernde, in Unterammergau auf 34 Mitfeiernde.
3. Aufgrund des Infektionssicherheitskonzeptes sind die Plätze nummeriert und mit großen roten Punkten (20 cm) gekennzeichnet. Ein Ordner ist bei der Auffindung behilflich.
4. Es gilt Mundnasenschutz-Pflicht, ausgenommen Zelebrant, Kinder bis zum 6. Geburtstag, ältere Personen mit Atembeschwerden.
5. Wer unter Quarantäne steht oder positiv auf Covid-19 getestet wurde, ist nicht zugelassen.
6. Der Sicherheitsabstand von zwei Metern zu jeder Person, die nicht im eigenen Hausstand lebt, muss eingehalten werden. Personen, die in einem Hausstand leben, dürfen zusammensitzen.
7. Da nicht umfangreich gesungen werden darf und die Gotteslöber ein Infektionsrisiko darstellen, liegen keine Lied- und Gesangbücher auf.
8. Ein Kollektenkorb wird während der Gottesdienste nicht verwendet, am Ausgang steht jedoch ein Kollektenkorb zum Einwerfen.
9. Festgelegte Ein- und Ausgänge, sowie Laufwege müssen eingehalten werden. In Oberammergau Eingang auf der Kirchenbauer-Seite, Ausgang auf beiden Seiten. In Unterammergau Eingang Dorfstraße, Ausgang auf beiden Seiten.
10. Nach Ende des Gottesdienstes verlassen die Mitfeiernden die Kirche reihenweise geordnet von hinten nach vorne, dann die Emporen. Die Türen sind geöffnet, die Türgriffe sind nicht zu berühren. „Versammlungen“ (Kirchenratsch) vor dem Portal dürfen leider nicht stattfinden.
11. An den Ausgängen stehen jeweils Handdesinfektionsmittelspender parat.

Weiterhin gibt es die Angebote der Hausgottesdienste (in der Kirche aufliegend und auf der Homepage des Pfarrverbandes) und der Fernsehgottesdienste. Bitte informieren Sie auch Ihre Freunde, Bekannten, Nachbarn und alle interessierten Gottesdienstbesucher, die das Pfarrblatt so kurzfristig nicht erreichen kann.
Mir als Pfarrer und dem gesamten Seelsorgeteam ist bewusst, dass dies keine idealen Voraussetzungen sind Gottesdienste zu feiern. Vieles, was uns bisher vertraut und selbstverständlich war, ist nun anders oder nur noch eingeschränkt möglich. Trotzdem sind wir froh, dass es jetzt überhaupt wieder möglich geworden ist zusammen Gott zu loben und zu preisen, ihm in den Gottesdiensten gemeinschaftlich zu begegnen.

Ihr Pfarrer Thomas Gröner

 


Der Erzbischof von München und Freising Reinhard Kardinal Marx zum kirchlichen Leben in Zeiten der Verbreitung des Coronaviruses
Allgemeines Dekret des Erzbischofs ab 04.05.2020
20200420_Dekret_Erzbischof

Briefe des Erzbischofs
Gemeinsamer Brief Erzbischof und Diözesanratsvorsitzender
2020 04 22 Brief Erzbischof an Erstkommunionkinder

Informationen des Erzbistums München und Freising zur Coronakrise und Angebote
https://www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus

 


St. Peter und Paul Oberammergau                                                                                      
          St. Nikolaus Unterammergau

 

 

 

 

 

 

                                und

 

 

Es freut uns sehr, Sie auf der Homepage des Pfarrverbands Oberammergau begrüßen zu können. Unser Pfarrverband wurde im Jahre 1992 aus den beiden Pfarreien St. Peter und Paul (Oberammergau) und St. Nikolaus (Unterammergau) gebildet.

Auf den folgenden Seiten finden Sie daher alle gemeinsamen Unternehmungen ebenso wie die Belange der beiden einzelnen Pfarreien.

Natürlich stehen wir Ihnen mit unserem Seelsorgsteam (siehe Verantwortliche) stets zur Seite.

 

Gesamtbesucher: 8116 ,