Herzlich Willkommen.

St. Peter und Paul Oberammergau                                                                                      
          St. Nikolaus Unterammergau

Es freut uns sehr, Sie auf der Homepage des Pfarrverbandes Oberammergau begrüßen zu können. Unser Pfarrverband wurde im Jahre 1992 aus den beiden Pfarreien St. Peter und Paul (Oberammergau) und St. Nikolaus (Unterammergau) gebildet.

Auf den folgenden Seiten finden Sie daher alle gemeinsamen Unternehmungen ebenso wie die Belange der beiden einzelnen Pfarreien.

Natürlich stehen wir Ihnen mit unserem Seelsorgsteam (siehe Verantwortliche) stets zur Seite.


Dekret des Erzbischofs von München und Freising zum kirchlichen Leben in Zeiten der Verbreitung des Coronaviruses

20200623 Allgemeines Dekret gem. can. 29 CIC

Informationen des Erzbistums München und Freising zur Coronapandemie und Angebote

20201209 Infektionsschutzkonzept für Gottesdienste vom 9. Dezember 2020

https://www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/coronavirus


Öffnungszeiten Pfarrbüros im Pfarrverband

Aktuell gilt aufgrund der Ausgangsbeschränkungen und der Vorsorge zur Vermeidung der Ausbreitung des Coronavirus Folgendes:
Der Kontakt zu den Pfarrbüros möge bitte in erster Linie telefonisch oder über E-Mail (s. „Kontakte“ rechts) stattfinden. Persönliche Vorsprachen sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Danke für Ihr Verständnis!

Oberammergau:
Mo – Fr von 9.00 bis 12.00 Uhr und zusätzlich
Do von 15.00 bis 17.00 Uhr,

sowie in

Unterammergau:
Mo und Freitag von 8.30 – 11.30 Uhr und zusätzlich
Mi 17.00 bis 19.00 Uhr

Außerhalb der angegebenen Zeiten sind die Büros in der Regel nicht besetzt.


Hinweise zur Teilnahme an Gottesdiensten

Wir können aktuell nur unter besonderen Rahmenbedingungen und Einhaltung besonderer Schutzmaßnahmen, insbesondere Abstandsregeln, Gottesdienst feiern.

Für den Gottesdienst sind folgende Hygienevorgaben und Maßnahmen zum Infektionsschutz einzuhalten, die im Schutzkonzept festgelegt sind:

Ziel ist, Gottesdienste unter den aktuellen Bedingungen der Corona-Pandemie zu ermöglichen und zugleich das Infektionsrisiko für alle Besucherinnen und Besucher des Gottesdienstes möglichst gering zu halten.

Mit der Teilnahme am Gottesdienst bestätigen Sie, dass Sie die nachfolgend genannten gesundheitlichen Voraussetzungen erfüllen, und verpflichten sich, die weiteren Vorgaben einzuhalten.

Um andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht zu gefährden, dürfen Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen, wenn Sie unspezifische Allgemeinsymptome, Fieber oder Atemwegsprobleme haben, mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert oder an COVID-19 erkrankt sind oder unter Quarantäne gestellt sind oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall gehabt haben (Kontaktperson der Kategorie I oder II)

Kontaktperson Kategorie I: enger Kontakt, z.B. Personen mit kumulativ mindestens 15-minütigem Gesichts- („face-to-face“) Kontakt, z.B. im Rahmen eines Gesprächs. Dazu gehören z.B. Personen aus Lebensgemeinschaften im selben Haushalt, Personen mit direktem Kontakt zu Sekreten oder Körperflüssigkeiten, insbesondere zu respiratorischen Sekreten eines bestätigten COVID-19-Falls, wie z.B. Küssen, Kontakt zu Erbrochenem, Mund-zu-Mund-Beatmung, Anhusten, Anniesen, etc.

Kontaktperson Kategorie II: Kontakt zu COVID-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage mit weniger als 15 Minuten face-to-face-Kontakt.

Ferner bitten wir Sie, folgende Regeln zu beachten:

  • Achten Sie vor und in der Kirche darauf, stets mindestens 1,5 m Abstand zu anderen Personen einzuhalten. Dies gilt insbesondere auf dem Weg zum Platz, während der Kommunion und beim Verlassen der Kirche.
  • Beim Betreten der Kirche und während des Gottesdienstes müssen die Besucher/innen auch am Platz eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen; nur beim Kommunionempfang wird die Maske beiseite genommen.
  • Folgen Sie den Anweisungen der Ordnerinnen und Ordner und nehmen Sie den vorgegebenen Platz ein.
  • Bitte bilden Sie nach dem Gottesdienst und Verlassen der Kirche keine Ansammlungen.
  • Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.
    Die Daten der Gottesdienstbesucher werden vor der Messe am Eingang zur Kirche erfasst.

Wir empfehlen weiterhin Gläubigen, die zu einer Risikogruppe gehören eigenverantwortlich gut zu überlegen, ob sie schon zu einem Gottesdienst in die Kirche kommen, oder ob sie die im Radio, TV und Internet angebotenen Gottesdienstübertragungen nutzen.

 

Gesamtbesucher: 40772 ,